Des Kaisers alte Kleider

© Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
© Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Textilien der Vergangenheit sollen auch für die Nachwelt in voller Pracht erhalten bleiben. Als historische Quelle zeigt Kleidung den Wandel der Mode. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg zeigt rund 300 originale Kleidungsstücke aus drei Jahrhunderten. Es werden modische Entwicklungen und deren vielfältige gesellschaftliche Bezüge sichtbar. Der Besucher erhält Einblick in Zuschnitte und Trageweisen, Materialien, Herstellung und in die gesellschaftliche Zeichensprache der Kleidung. Zur stabilen Sicherung von Kleidern, Tapeten, Teppichen, Tüchern oder auch nur von Textilfragmenten eignet sich eine flachliegende Aufbewahrung in Stülpboxen. Großformatige Objekte können auf alterungsbeständigen Hülsen platzsparend aufgerollt und anschließend in Boxen untergebracht werden.

Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiele

» mehr

Produktbeispiele

Produktbeispiele

» mehr

PDF dieser Seite erstellen