Mappen

Mappen sind seit Jahrhunderten die einfachste und preiswerteste Lösung zur Einheitenbildung und Aufbewahrung von flächigen Objekten. Entstanden sind Mappen mit Klappen aus im rechten Winkel zueinander gelegten zwei Streifen Papier bzw. Karton. Vorteilhaft ist, wenn Mappen aus einem Stück, ohne eventuell das eingelegte Gut schädigende Klebelaschen o.ä., hergestellt werden.

Mappen ohne Klappen

Mappen ohne Klappen bestehen aus einem Streifen Papier oder Karton, mittig gefalzt oder gerillt, mit oder ohne Mehrfachrillung. Die Grundfläche einer Mappe ohne Klappen sollte größer als die Grundfläche der einzulegenden Objekte sein.
» zur Produktgruppe

Graphikbetten

Graphikbetten eignen sich für die Aufbewahrung druckempfindlicher Objekte. Sie bestehen in der Regel aus einem Rahmen mit Grifflöchern zum Entnehmen der Objekte und einem Unterdeckel oder einem Umschlag. Graphikbetten haben sich vielfach bewährt. Sie werden häufig in Klappkassetten in mehreren Lagen gestapelt, aufbewahrt.
» zur Produktgruppe

Mappen mit Mechanik

Mappen mit Mechanik zeichnen sich dadurch aus, dass gelochtes Archivgut in seiner Reihenfolge fixiert in einer Mappe aufbewahrt werden kann. Mappen mit Abheftmechanik von KLUG-CONSERVATION können den Inhalt eines kompletten Ordners aufnehmen. Die Aufbewahrung in Mappen mit Abheftmechanik reduziert den Lagerbedarf gegenüber der Aufbewahrung in Ordnern um ca. 50 %. Das Blättern und kopieren der Akten ist durch die von KLUG entwickelte Mechanik problemlos möglich.
» zur Produktgruppe

Mappen mit Klappen

Mappen mit Klappen, aufgrund ihrer Herkunft aus dem juristischen Umfeld auch Jurismappen genannt, sind weit verbreitet und eine preiswerte Möglichkeit, Objekte schonend und in sinnvollen Einheiten sammeln zu können. Jurismappen mit Mehrfachrillungen können zur Aufbewahrung unterschiedlich großer Einheiten bei gleicher Grundfläche gut gestapelt oder in Archivboxen verwahrt werden.
» zur Produktgruppe
PDF dieser Seite erstellen